Zu den Unterkünften der Flüchtlinge sollten unabgesprochen keine Kleider- und Sachspenden gebracht werden. Wenn Sie etwas spenden möchten, informieren Sie sich bitte telefonisch bei den Trägern (Malteser und Existenzhilfe), bevor Sie sich mit vollem Kofferraum auf den Weg machen. Die Flüchtlinge bekommen eine Grundausstattung an Möbeln gestellt und erhalten auch finanzielle Leistungen entsprechend der Vorgaben des Asylbewerberleistungsgesetzes.

Ergänzend kann auf die Kleiderkammern der Malteser und der Existenzhilfe zurückgegriffen werden. Die Existenzhilfe bietet auch eine Lebensmittelhilfe (Tafel). Siehe dazu die Infos unter "Kleidung" und "Lebensmittel" unter den Infos für Flüchtlinge.

 

Kleiderspenden können nach telefonischer Absprache entweder beim

Malteser Hilfsdienst, Kölner Straße 73, Telefon 02164/ 3457, donnerstags von 14 bis 17 Uhr oder

bei der Existenzhilfe, Rektor-Thoma-Straße 9, Telefon 02181/ 8199996, dienstags und freitags von 8 bis 12 Uhr, abgegeben werden.

 

Möbel- und Sachspenden

Für Sachspenden anderer Art (Möbel, Elektrogeräte etc.) setzen Sie sich bitte mit dem Caritas-Kaufhaus in Grevenbroich oder dem Volksverein Mönchengladbach in Verbindung. Sie können mit beiden Institutionen auch über eine Abholung der Spenden sprechen.